Gut geplant ist schon halb gewonnen

Ohne einen Internetauftritt kommt kein Unternehmen aus. Jeder googelt nach Informationen zu dem, was er sucht. Mit dem Smartphone, dem Tablet, dem Notebook oder dem Desktop-Rechner. Umso wichtiger, dass Websites für die mobile Nutzung optimiert sind. Das heisst, das Struktur und Inhalte einer Website so gestaltet sind, das sie sich optimal an die jeweiligen Bildschirmgrössen, z.B. der Smartphones, anpassen. Die Ansprüche der User sind hier hoch, um schnell an gesuchte Informationen zu kommen, und wer das nicht bietet, ist schnell raus aus der Suche. Die Investition in eine „responsive“ Website ist nicht nur ein Vorteil für den Nutzer, sondern steht seit dem Frühjahr 2015 auch auf der Liste der Rankingparameter bei google. Mobil optimierte Websites werden in der Suche höher bewertet als Sites, die diese Bedingungen nicht aufweisen.

Es geht bei der Entwicklung einer Website also zunächst um gut strukturierte Inhalte und eine übersichtliche Navigation, um schnell an die gesuchten Informationen zu gelangen. Die Strategie des „mobile first“ ist eine der Voraussetzungen, ob eine Website erfolgreich ist oder nicht. Hier ist ein sorgfältig ausgearbeitetes Konzept besonders wichtig. Dies nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch. Eine optisch schicke Website mag zwar gut aussehen – je nach Betrachtungsweise -, wenn sie keine strukturierten Inhalte vermittelt, um die es ja hier geht,  ist sie überflüssig.

Wenn Sie einen neuen Webauftritt planen, sollten diese Aspekte berücksichtigt werden. Sollten Sie selbst traditionell ausschliesslich am Desktop-Rechner im Netz unterwegs sein beachten Sie bitte, dass Ihre Kunden möglicherweise eher das Smartphone oder ein Tablet bevorzugen.

Ein erfolgsorientierter Internetauftritt für ein Unternehmen, der die Geschäftsaktivitäten ausweitet, wird nichts kosten, sondern etwas einbringen – wie jede gute Marketinginvestition.

Bei der Modernisierung und Aktualisierung einer vorhandenen, für mobile Geräte nicht optimierten  Website ist in der Regel ein kompletter Neuaufbau nötig, bei dem in der Konzeption auch Erweiterungen und Zukunftsfähigkeit der Inhalte berücksichtigt werden müssen. Mancher vergisst zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe, dass diese Ergänzungen/Erweiterungen irgendwann nötig werden um den Internetauftritt aktuell zu halten. Das erzeugt zusätzliche Kosten.